Bericht zu Theater, Xang und Tombola 2018

Am ersten Adventswochenende fand wie jeher unsere Jahresfeier unter dem Motto Theater, Xang und Tombola statt.

Die Veranstaltung einläutend sang der Chor unter der Leitung von Mareike Nickel an beiden Tagen sein Programm. Mit „Scat Calypso“ wurden die Zuhörer begrüßt, gefolgt von Elvis Presleys Welthit „Can´t Help Fallin´ In Love“. Im Anschluss sangen unsere Damen „Shackles“. Dieser kraftvolle Gospel handelt nicht etwa von Geschäker, sondern von einem befreiten Geist und von durch Gott gesprengten Ketten. Nach den Ehrungen eines passiven Mitglieds für 25 Jahre Mitgliedschaft und in Abwesenheit unseres Ehrenvorsitzenden für 40 Jahre ging es weiter mit dem Lied „Sababu“ aus Tansania. Die Herren des Chors waren nun an der Reihe, mit der Ballade „Warum Bist Du Gekommen“, ehe der gesamte Chor die Friedenshymne „Shalom Aleichem“ aus Israel zum Besten gab. Diesem folgte die romantische Ballade „When The Moon Comes Over The Mountain“. Zum Abschluss des Chorprogramms gab es mit „Dona Dona“ ein Lied mit tragischem Grundthema, das trotz oder wegen des Themas sehr gut ankam. So konnten wir an beiden Tagen unsere Zugabe“Let The Sunshine“ singen und hoffentlich ein bisschen Sonne in die Herzen der Zuhörer bringen.

Es folgte nun die Pause mit Losverkauf für die Tombola. Wie jedes Jahr war die Nachfrage nach dem gelungenen Mix an Preisen sehr hoch, und alle Preise konnten unter den glücklichen Gewinnern Publikum verteilt werden.

Es folgte mit dem Theater der dritte Programmpunkt. Dieses Jahr handelte es von den vier Rentnern Karl-Heinz, Heinz, Karl und Herbert, die sich nach langem Hin und Her auf ein Revival Ihrer Revueshow einlassen. In den dorthin führenden Proben stellen Sie die Geduld Ihrer Putzfrau Marianne, der ehemaligen Theaterregisseurin Yvonne  und dem energiegeladenen angehenden Regisseur Justin gehörig auf die Probe. Am Ende zogen zum Glück doch noch alle an einem Strang und das große Finale endete im tosenden Applaus unseres Publikums.

Wie jedes Jahr gilt es an dieser Stelle Danke zu sagen. Dem Chor und der Theatergruppe für die monatelange Probenarbeit, allen fleißigen Helfern bei der Tombola, den Brotbäckern, den Kuchen- und Gutslesbäckern, den Gesteckbastlern, den Auf- und Abbauern und Allen Anderen, die zum Gelingen dieses schönen Festwochenendes beigetragen haben. Bis zum nächsten Jahr, bei Theater, Xang und Tombola!

 

 

Auftritt bei den „Melodien auf Schloss Filseck“

 

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 lud der Chorverband Hohenstaufen zu dem Gesangsmatinee „Melodien auf Schloss Filseck. Als einer von acht Chören aus dem ganzen Verbandsgebiet sangen wir einige Lieder unseres Repertoires, genossen bei schönem Wetter die Auftritte der anderen Chöre. Ein herzliches Danke an den Chorverband für die Organisation des abwechslungs- und gesangsreichen Vormittages.

Das hier hatte die NWZ dazu zu sagen.

Bericht zu Theater, Xang und Tombola 2017

Alle Jahre wieder, am Wochenende des ersten Advents, laden wir Sie herzlich zu unserer Jahresfeier ein. Auch dieses Jahr hatten wir wieder zwei komplett ausverkaufte Veranstaltungen. Dafür herzlichen Dank an Sie, unsere Gäste.

Pünktlich zu Veranstaltungsbeginn startete unser Chor unter unserer neuen Dirigentin Mareike Nickel. Mit „Happy Day“ wurden unsere Gäste begrüßt, gefolgt von dem sehr gefühlsvollen „Wenn Die Sonne Erwacht In Den Bergen“. Nach den Klängen von „Merci, Dass Es Dich Gibt“ kamen die Ehrungen. Den sechs geehrten, sowohl passiven als auch aktiven Mitgliedern, die auf über 150 Vereinsjahre kommen, an dieser Stelle nochmals einen großen Dank. Im Anschluss präsentierten wir eins der Lieblingslieder des Chors, „Weit, Weit, Weg“ und verbreiteten danach mit „Wonderful, Merciful Saviour“ Adventsstimmung. Thematisch kam daraufhin nochmals ein Schnitt, und mit „Barbara Ann“ der Beach Boys heizten wir die Stimmung nochmals hoch. Dem folgte das kraftvolle „If You’re Happy“ . Mit den beiden Zugaben „Oh Happy Day“ und „Mir Schwoba“ endete der Beitrag des Chors.

Nach der Möglichkeit, Lose für die Tombola zu kaufen und Essen zu fassen, übernahm unsere Theatergruppe das Zepter und führte das Theaterstück „Der „Fast“ Perfekte Ehemann“ auf. Der Potagonist Peter lebt eher planlos in den Tag hinein, Hauptsache er und sein Kumpel Fritz haben Spaß bei Fußball und Bier. So ist es wenig verwunderlich, dass seine Ehefrau Gaby das Weite sucht. Sie setzt Ihrem Göttergatten eine Gnadenfrist, in der er ein besserer Hausmann werden soll. Die liebe Schwiegermama wird als Aufpasserin angeheuert, und die Nachbarsparteien machen es Peter zusätzlich schwer, seine Vorgabe zu erfüllen. Als dann auch noch ein Kammerjäger just in dem Moment die Wohnung dekontaminiert, als Gaby wiederkommt, läuft das Fass über und das Stück steuert auf seinen Höhepunkt zu.

Vielen Dank an alle Beteiligten: für die hohe Motivation während der Proben, für’s Auf- und Abbauen der Bühnen, des Bühnenbilds und der Saalbestuhlung, für das hervorragende Theater, die Tombola mit den hochwertigen Preisen, die Kuchen-, und Gutslespenden, das leckere Holzofenbrot, fürs Basteln der Adventsgestecke, für die kurzweilige Moderation des Abends, und für die großartige Unterstützung durch das Team des Gemeindehauses! Dank all dieser ineinander greifenden Zahnräder sind wir jedes Jahr wieder erfreut, ein ganzes Festwochenende anbieten zu können. Und wir hoffen, dass Sie auch nächstes Jahr wieder am ersten Adventswochenende unsere Gäste sind, bei Theater, Xang und Tombola.

Jahresfeier 2017: „Theater, Xang und Tombola“

Bei der diesjährigen Jahresfeier wird Sie unsere Theatergruppe mit der Komödie „Der fast perfekte Ehemann“ begeistern.

Peter ist ein Ehemann, der im Haushalt keinen Finger rührt und sich von seiner Frau Gaby verwöhnen lässt. Diese droht mit Scheidung und flüchtet erst mal mit einer Freundin nach Mallorca.

Gabys Mutter, die von ihrem Schwiegersohn noch nie recht begeistert war, ist in dieser Komödie ebenso aktiv wie Peters bester Freund, der ihm zu helfen versucht. Richtig turbulent wird es dann wenn noch ganz unerwartet eine weibliche Schönheit auftaucht…

Lassen Sie sich überraschen, und sehen Sie selbst: bei „Theater, Xang und Tombola“ am 02.12.17 (20:00 Uhr) und 03.12.17 (14:30 Uhr) im Gemeindehaus.

Bitte beachten Sie: Karten gibt es nur noch am Veranstaltungstag, jeweils 1 Stunde vor Beginn, solange Vorrat reicht. Die Vorverkaufskarten sind bereits ausverkauft.

Sommerträume – Nachbericht zu unserem Konzert

Am 11.06. lud der Gesangverein ein zum gemeinsamen Träumen ins Gemeindehaus – erstmals seit dem Zusammenlegen der drei Chöre wurde ein gesamter Konzertabend von unseren Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Barbara Weiß und sehr gekonnter Klavierbegleitung von dem Pianisten Jonathan Frey alleinig ausgefüllt.

Kurzweilig und redegewandt wie immer führten Anita und Christoph durchs Programm, das sich quer durch unser gesamtes Repertoire der vergangenen drei Jahre zog.

Es begann mit einem kräftigen „Hallo“, ehe der Chor nach „Über den Wolken“ „Nur ein Zimmerchen irgendwo“ ansteuerte. In so manchem Zimmerchen sitzt „Der Floh“ und piesackt seine Bewohner, weshalb die Männer des Chores entschlossen mit der Hymne „Mir Schwoba“ dem Publikum einheizten und so jegliches Jucken hoffentlich unterbinden konnten.

Darauf folgten ruhigere Töne und der gesamte Chor umgarnte mit „Erlaube mir, feins Mädchen“ das Publikum. Gesellig wurde es mit „Der gute Wein“ und den beiden Kanons „Fruit Canon“ und „Play a Simple Melody“.

Nun wurde es sommerlich, unsere Männer packten Ihre Surfbretter aus und gingen „Surfen auf dem Baggersee“. Unsere Frauen ließen sich den Fahrtwind durch die Haare wehen und fegten durch Ihr „Kleines Rotes Cabriolet“ und begeisterten damit neben den sonnenbebrillten Männern das gesamte Publikum. Vor der Pause ging es noch durch die flotten Tempolieder aus dem Karibischen, übers Spanische bis ins Afrikanische mit „The Scat Calypso“, „Baraba Ba“ und „Sponono“.

Nach der Pause wurde auf Schwedisch in „Gabriellas Sang“ vom besseren Leben und in „Oh, Champs Elysees“ von der großen Liebe geträumt. Dass der Weg dorthin nicht immer von Erfolgen gekrönt ist wurde in „Weit, Weit Weg“ besungen. Auch das moderne „Das Rendezvous“ zeugte von dem ein oder anderen Fehlgriff. Versöhnlich stimmte da, dass mit „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ auch die schönen Seiten der Liebe ihre Vertonung fanden.

Als nächstes stand „Conquest of Paradise“ von Vangelis an. Das als Henry Maskes Einlaufmusik berühmt gewordene Stück eines Filmsoundtracks sollte später auch die zweite Zugabe werden. Auf dem Weg dorthin schickten wir unser Publikum aber noch mit einer Alpen-Popballade „Übern See“, ehe wir nach „Sag beim Abschied“ nochmals das große Träumen mit „What A Wonderful World“ anstimmten. Als erste Zugabe ging es nochmals ins Afrikanische: Bei „Shosholoza“ bewies unser Pianist Jonathan Frey seine Multitasking-Fähigkeiten, als er zeitgleich zur Klavierbegleitung auch die Rhytmustrommel bediente. Ihm für die großartige Darbietung am gesamten Abend und den vorangegangen Proben nochmals einen herzlichen Dank.

Ebenso gilt unser Dank unserer großartigen Dirigentin Barbara Weiß, die uns das tolle Programm schnürte und stimmlich und gesanglich so weit gebracht hat, dass wir den vollen Abend jedes Lied mit einem breiten Grinsen unter großem Applaus abschließen konnten.

Besonderer Dank an die Gemeinde Gammelshausen für das zur Verfügung stellen unserer Proben – und Auftrittsmöglichkeit, dem Gemeindehaus. Und seinem unermüdlichen Team, allen voran dem Pächterpaar Cindy und Ronny, die uns stets eine  heimelige und angenehme Atmosphäre bereitstellen.

Ein riesiger Dank auch unserem zahlreich erschienen Publikum. Das disziplinierte Zuhören und der begeisterte Applaus sind bei jedem Auftritt aufs Neue das größte Lob an uns und motivieren uns stets, dem nächsten Auftritt konzentriert und freudig entgegenzuarbeiten.

Sommerträume 01 Sommerträume 02 Sommerträume 03

 

Bericht zu „Theater, Xang & Tombola“ – Jahresfeier 2015

Mit dem Lied „Hallo“ hat der Gesangverein Gammelshausen die zahlreichen Gäste am Samstag, 28. November 2015 sowie am Sonntag, 29. November 2015 zu unserer Jahresfeier unter dem Motto „Theater, Xang ond Tombola“ willkommen geheißen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden Dr. Christoph Grünwald und der Vorstellung der Lieder durch unsere 2. Vorsitzende Anita Hubert, sang der Chor unter der Leitung von Barbara Weiß die Lieder: Nur ein Zimmerchen irgendwo, Sponono, Mir Schwoba (nur die Männer), Top of the World (nur die Frauen), Uptown Girl, Solang man Träume noch leben kann. Am Samstag wurde der Chor am Klavier von Joris begleitet und am Sonntag von Martin Straub.

Am Samstag wurden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. Persönlich für

50 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Klaus Schäufele und Ernst Reichle geehrt. Für 60 Jahre passive Mitgliedschaft konnten Johannes Rapp und Josef Mehler geehrt werden. 

Im Anschluss wurde unsere Tombola eröffnet. Die Lose waren in kürzester Zeit ausverkauft.

Nach der Pause kam das Theaterstück „A Engel uff Bewährung“ von unserer Theatergruppe Kirschagoischdr. Nach seiner Beerdigung erschien Hans Dipfele seiner Frau wieder als Engel. Nur sie konnte ihn sehen und hören. Der Rest der Familie konnte ihn nur hören, wenn sein Heiligenschein leuchtete. Er musste innerhalb kurzer Zeit 3 Ehen stiften, um richtige große Flügel zu erhalten und mit diesen in den Himmel zu kommen. Der Engel hat diese schwierige Aufgabe aber bewältigen können. Er brachte seine Mutter mit seinem Schwiegervater zusammen. Seine Tochter verliebte sich in den Sohn (und perfekter Hausmann) des Schuldeneintreibers Willi Saußele und dieser schaffte es mit der Hilfe des Engels seine große Liebe Erna Dipfele zu erobern. Somit gab es für alle ein Happy End.

Die Schauspieler waren: Bernhard Rieker (Hans Dipfele Engel auf Bewährung), Ines Landgraf (Erna Dipfele), Barbara Mürter (Gabi Dipfele), Jens Haldenwanger (Emil Deuschle), Benjamin Bitterling (Willi Saußele) Simon Herbrik (Bernd Saußele), Brigitte Schief (Magda Dipfele), Manuela Schempp (Hilde Grießhaber), Unterstützt wurden sie von Juliane Hahn (Souffleuse) und Carin Schlee (Frisur und Make-up).

Herzlichen Dank

Auf diesem Wege bedanken wir uns bei allen Mitwirkenden und Helfern, vor und hinter den Kulissen. Insbesondere bei allen Spendern, mit deren Gaben und Zuwendungen wieder eine Tombola ermöglicht werden konnte. Dank an die Gemeindeverwaltung für die Raumüberlassung des Gemeindehauses und allen Personen, die tagelang Vorbereitungsarbeiten verrichtet und zum guten Gelingen beitrugen. Wir bedanken uns auch herzlich bei dem Team von Cindy Schuller.

Auftritt am kommenden Sonntag, 22.11.2015

Hallo liebe Sängerinnen und Sänger,
Zu Eurer Information möchte ich nochmals kurz festhalten:
Wir treffen uns am kommenden Sonntag, 22.11.2015 um 9.15 Uhr in der Kirche in Gammelshausen.
Die Chorkleidung ist schwarz.
Wir singen folgende Lieder:
zum Gottesdienst:
1. In Paradisum
2. Meine Seele ist stille in dir
3. Ohne deinen Segen
und am Friedhof:
1. Freunde, dass der Mandelzweig
2. Dona nobis pacem
Bis Sonntag – liebe Grüße

Jahresfeier 2015

flyer2015

Das fleißige Üben zahlt sich am 28. und 29.11. endlich aus, wenn wir und die Theatergruppe wieder zur Jahresfeier einladen. Theater, Xang und Tombola stehen wie die letzten Jahre auf dem Programm. Man darf definitiv gespannt sein, was da so auf die Bühne kommen wird!

Vorbericht aus dem Blättle:

Wie jedes Jahr findet unsere Jahresfeier am ersten Adventswochenende statt. Unter dem Motto: Theater, Xang ond Tombola wollen wir Sie einladen das Theaterstück „A Engel uff Bewährung“  anzusehen, unseren Chorbeiträgen zuzuhören und an unserer reichhaltigen Tombola mitzumachen.

Am Samstag, 28 November 2015 beginnen wir um 20:00 Uhr. Am Sonntag, 29. November 2015 um 14:30 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde früher. Der Eintritt beträgt 8,00 Euro. Am Sonntag haben Sie zusätzlich die Chance unsere selbstgemachten Kuchen zu essen. Am Samstag und Sonntag bereitet Cindy Schuller und ihr Team leckere Speisen zu.

 Falls Sie noch Spenden für unsere Tombola haben, können Sie diese gerne am Samstag, 28. November 2015 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Gemeindehaus abgeben. Die Generalprobe unserer Theatergruppe „Kirschagoischdr“ startet am Samstag um 14:00 Uhr. Wer Interesse hat, kann gerne zu sehen.

Jahresfeier 2014

Am Wochenende war es mal wieder so weit, der Gesangverein Gammelshausen lud ein zu Theater, Xang und Tombola. Das Gemeindehaus Gammelshausen war einmal mehr Austragungsort, und an beiden Tagen ausverkauft.

Begonnen wurde mit der gesanglichen Darbietung, die von schwäbischem Obstsalat bis ins ferne Lousiana führte. Zahlreiche Ehrungen standen auch auf dem Programm. Mehrere Auszeichnungen für 25 Jahre Förder und aktive Mitgliedschaft, bis zu Urkunden von Verein und Verbänden 40- und sogar 50-jährigen aktivem Mitwirken. Eine besondere Auszeichnung wurde unserer Dirigentin Barbara zu teil. Sie ist seit mittlerweile 25 Jahren aktiv im Verband als Dirigentin tätig, und erhielt dafür eine Urkunde und eine Obstbeigabe vom Chor.

Es folgte eine Tombola, deren Preise sich wie schon in den Vorjahren vor keiner Lotterieziehung verstecken müssen. Dank einem stabilen Lospreis konnte so einiges an die Zuschauer zurückgegeben werden.

Das große Final bildete das grandiose Theaterstück „Die (k)nackigen Landfrauen“ um einen Modefotograf, der das Familienleben einiger Dörfler gehörig durcheinander bringt. Die Darbietungen unserer Darsteller waren durch die Bank oscarverdächtig und lösten Begeisterungsstürme aus.

Abschließend noch ein paar Danksagungen. Vielen Dank an die Theatergruppe für viele Stunden Arbeit, vielen Dank an alle Sänger für die konzentrierte Probenarbeit, Danke an alle Tombolahelfer und -spender, vielen Dank an die fleißigen Bastler und Bäcker, vielen Dank an Cindy und Ronny und Ihr Team, vielen Dank an die Gemeinde Gammelshausen. Und natürlichen vielen Dank an den herzlichen Applaus unserer Gäste. Dafür legt man sich doch Jahr um Jahr gerne ins Zeug.