Perspektiven!

Liebe Sängerinnen und Sänger, 

auch wenn wir noch nicht wissen, wann es mit unseren Proben weiter geht: wir haben trotzdem Perspektiven und planen voller Mut und Optimismus fürs kommende Jahr! 

Gestern Abend hatten wir eine gemeinsame Sitzung mit dem Musikverein, selbstverständlich mit den erforderlichen Abständen. Trotz der räumlichen Distanz sind wir uns inhaltlich sehr nahe gekommen und haben vereinbart, am 24.04.2021 ein gemeinsames Konzert in der Kornberghalle in Dürnau zu veranstalten. Neben Programmblöcken für Jugendkapelle, Blasorchester und Chor soll es auch wieder gemeinsame Stücke geben.

Das ist uns ja vom letzten Konzert her noch in bester und bleibender Erinnerung! Ich bin gestern richtig erschrocken: das war schon 2012. Dann wird es ja jetzt höchste Zeit! 

Musikalisch soll es um „Film und Musical“ gehen, da waren wir vor unserer Zwangspause probemäßig ja schon auf dem richtigen Weg. Die Dirigenten beider Vereine werden sicher ein sehr ansprechendes Programm zusammen stellen, die Ideen dazu hörten sich gestern Abend schon richtig gut an! 

Bitte haltet Euch diesen Termin frei und tragt ihn schon in Eure Kalender ein! 

Was unsere Proben angeht: es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, ob Chorproben durch die Ausnahmeregelung von der Kontaktbeschränkung (für kulturelle Veranstaltungen bis 100 Personen, mit Hygienekonzept) abgedeckt sind.Ich verfolge die Informationen, die es vom Chorverband, vom Land und vom Gemeindetag dazu gibt.Und natürlich werde ich mich sofort melden wenn Proben wieder möglich wären. 

Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald

Christoph

Ergebnisse der Ausschusssitzung

Gestern gab es die erste digital abgehaltene Ausschusssitzung in der Geschichte des Gesangvereins. Auch wenn wir uns nicht immer live gesehen und anfangs auch nicht gehört hatten, klappte es alles in allem ganz gut.

Die Ergebnisse zusammengefasst: 

– das Konzert im Mai fällt definitiv aus

– das Dorffest im Juli wurde von der Gemeinde mit Zustimmung der Vereine endgültig abgesagt

– das Bergfest fällt ziemlich sicher aus – der Termin beibt aber mal stehen. „Wunder gibt es immer wieder…“

– die Altpapiersammlung Anfang Juni wird verschoben, da der Kegelverein die Sammlung davor nach hinten schiebt. Wir überlegen uns kurzfristig einen neuen Termin, z.B. im Juli.

– nach verlässlichen Informationen von Mareike werden alle Veranstaltungen zum Jubiläum des Chorverbands Hohenstaufen komplett ins nächste Jahr verschoben,  also auch unser Konzert im Oktober

– ob wir unseren Tanzabend im Oktober feiern können wie geplant, wissen wir heute nicht. Wir geben die Hoffnung nicht auf und lassen den Termin vorerst stehen.

– wann unsere Singstunden wieder starten können, und in welcher Form sie dann stattfinden, bleibt offen. Wir entscheiden Anfang Mai neu – oder werden entschieden… 

Wenn es Neuigkeiten gibt melden wir uns wieder.

Neues vom Chor

Liebe Sängerinnen und Sänger, 

nach einer Ausschuss-Sitzung per e-mail möchte ich Euch über unsere aktuellen Plaungen informieren. 

Ganz zu Beginn möchte ich aber auch auf diesem Weg nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an Mareike schicken, ausdrücklich vom ganzen Ausschuss, sie hat ja wirklich ein ganzes Wochenende investiert, damit wir zuhause singen und üben können. Ehrlich gesagt komme ich mir aber komisch vor, in meinem Arbeitszimmer gegen die Wand zu singen. Und auf der Terrasse traue ich mich nicht…  

Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass ab Mitte April wieder Proben oder gar Feste in größerem Rahmen möglich sein werden, haben wir beschlossen, 

– dass der Termin für das Mai-Konzert stehen bleibt, um für den unwahrscheinlichen Fall der Fälle kurzfristig eine musikalische Veranstaltung auf die Beine zu stellen,   an der dann hoffentlich alle eine Freude haben können. Hierdurch drohen keine finanziellen Probleme. 

– dass der Termin für das Bergfest stehen bleibt, Getränke und Speisen sowie „Infrastruktur“ im unwahrscheinlichen Fall der Fälle aber erst sehr kurzfristig bestellt werden. – dass der Gesangverein die Entscheidung der Gemeinde, das diesjährige Dorffest vorerst nicht weiter zu planen, unterstützt. Evt kann es später im Jahr ein „Ersatzfest“   in anderer Form geben. 

– dass der für Ende Juni geplante Ausflug abgesagt werden soll. 50 Leute im Bus sind leider gut für die Virusverbreitung. Wir bemühen uns, den gebuchten Bus zu stornieren.   Die von Euch schon bezahlten Beiträge gehen natürlich an Euch zurück. 

– dass die diesjährigen Vereinsbeiträge nicht wie üblich im April sondern erst in der zweiten Jahreshälfte eingezogen werden sollen. Der Verein soll nicht zur Belastung   für Mitglieder werden, die jetzt Verdienstausfälle haben. 

Wir hoffen, dass Ihr diese Entscheidungen nachvollziehen könnt, auch wenn sie unser Vereinsjahr komplett verändern und das Vereinsleben sehr ausdünnen. Aber gerade das ist ja jetzt so wichtig! 

Die Mittwochabende fehlen mir, einschließlich der „Nach-Probe“. Als Ausgleich schenke ich mir nachher ein Viertele ein und stell mir vor, ich wär mit Euch im Gemeindehaus! 

Viele herzliche Grüße an Euch alle

Christoph

Chorpoben momentan nicht möglich

Liebe Sängerinnen und Sänger, ich brauche Euch ja nicht zu sagen, dass es angesichts der epidemischen Ausbreitung des Coronavirus geboten ist, persönliche soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken. 

Daher werden bis auf weiteres keine Chorproben der Singflut stattfinden.Das ist sehr schade, im Moment aber leider unumgänglich. 

Welche Auswirkungen die fehlenden Proben auf unser Konzert im Mai haben werden, ist noch offen. Ebenso ist es offen, wann wir wieder Proben abhalten können.Die Volkshochschule beispielsweise hat alle Veranstaltungen und Kurse bis 15. Mai abgesagt. Ich denke, um Ostern herum sehen wir weiter.

Auftritt bei den „Melodien auf Schloss Filseck“

 

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 lud der Chorverband Hohenstaufen zu dem Gesangsmatinee „Melodien auf Schloss Filseck. Als einer von acht Chören aus dem ganzen Verbandsgebiet sangen wir einige Lieder unseres Repertoires, genossen bei schönem Wetter die Auftritte der anderen Chöre. Ein herzliches Danke an den Chorverband für die Organisation des abwechslungs- und gesangsreichen Vormittages.

Das hier hatte die NWZ dazu zu sagen.

Bericht zur Hauptversammlung 2018

Zum Beginn der Hauptversammlung des Gesangvereins Gammelshausen am 9. März 2018 sang der Chor die Lieder „Have a nice day“ und „Weit, weit weg“ unter der Leitung unserer Dirigentin Mareike Nickel. Unser 1. Vorsitzender Dr. Christoph Grünwald begrüßte 34 Mitglieder sowie Bürgermeister Daniel Kohl. Zum Totengedenken unserer verstorbenen Mitglieder sangen wir den „Irischen Segensspruch“.

Der 1. Vorsitzende Dr. Christoph Grünwald berichtete über die Eckdaten des Vereins sowie den Terminen im Jahr im 2017. Mareike Nickel berichtete über ihr erstes Jahr im Verein, welches für sie und den Chor sehr erfreulich war. Die Schriftführerin Alexandra Roth stellte die Mitgliederzahlen vor. Kassenwart Franz Toll erläuterte die Einnahmen sowie Ausgaben im Jahr 2017. Der Kassenprüfer Friedrich Weiß bestätigte die korrekte Kassenführung von unserem Kassenwart und lobte seine Arbeit. Bürgermeister Daniel Kohl übernahm die Entlastung der Vorstandschaft.

Unsere 2. Vorsitzende Anita Hubert stellte sich nach 5 Jahren ihrer Tätigkeit nicht mehr zur Wahl. Christoph Grünwald bedankte sich mit einem Blumenstrauß herzlich bei ihr für die sehr gute Zusammenarbeit. Sie bleibt als beratendes Mitglied im Ausschuss.

Gewählt wurden für 2 Jahre: 2. Vorsitzender Sebastian Herbrik; Kassenwart Franz Toll; Ausschussmitglieder Bernhard Rieker, Katrin Salzmann sowie Franz Schröder; Kassenprüferin: Margret Stark; Fahnenträger Bernhard Rieker und Franz Schröder. Alle wurden einstimmig per Handzeichen gewählt. Dr. Christoph Grünwald stellte den Terminplan für 2018 vor. Die Termine werden im Gemeindeblatt rechtzeitig bekannt gegeben.

Zum Abschluss sang der Chor unserer jüngsten Sängerin Tamara Hubert ein Geburtstagslied. Die Hauptversammlung wurde um 21:25 Uhr beendet und es gab noch einen gemütlichen Ausklang im Gemeindehaus.

 

Jahresfeier 2017: „Theater, Xang und Tombola“

Bei der diesjährigen Jahresfeier wird Sie unsere Theatergruppe mit der Komödie „Der fast perfekte Ehemann“ begeistern.

Peter ist ein Ehemann, der im Haushalt keinen Finger rührt und sich von seiner Frau Gaby verwöhnen lässt. Diese droht mit Scheidung und flüchtet erst mal mit einer Freundin nach Mallorca.

Gabys Mutter, die von ihrem Schwiegersohn noch nie recht begeistert war, ist in dieser Komödie ebenso aktiv wie Peters bester Freund, der ihm zu helfen versucht. Richtig turbulent wird es dann wenn noch ganz unerwartet eine weibliche Schönheit auftaucht…

Lassen Sie sich überraschen, und sehen Sie selbst: bei „Theater, Xang und Tombola“ am 02.12.17 (20:00 Uhr) und 03.12.17 (14:30 Uhr) im Gemeindehaus.

Bitte beachten Sie: Karten gibt es nur noch am Veranstaltungstag, jeweils 1 Stunde vor Beginn, solange Vorrat reicht. Die Vorverkaufskarten sind bereits ausverkauft.

Bericht zur Hauptversammlung 2017

Zu Beginn der Hauptversammlung des Gesangvereins Gammelshausen am 10. Februar 2017 sang der Chor das Lied „Sababu“ unter der Leitung der neuen Dirigentin Mareike Nickel. Unser 1. Vorsitzender Dr. Christoph Grünwald begrüßte 38 Mitglieder sowie Bürgermeister Daniel Kohl. Zum Totengedenken unserer verstorbenen Mitglieder sangen wir „Die Rose“.

Der 1. Vorsitzende Dr. Christoph Grünwald und die Schriftführerin Alexandra Roth berichteten über die Eckdaten des Vereins sowie den Terminen im Jahr 2016. Unsere 2. Vorsitzende Anita Hubert las in Abwesenheit der ehemaligen Chorleiterin Barbara Weiß den Bericht über ihre Arbeit im Jahr 2016 vor. Mareike Nickel berichtete kurz über die ersten 5 Wochen bei uns im Verein.

Kassenwart Franz Toll erläuterte die Einnahmen sowie die Ausgaben im Jahr 2016. Der Kassenprüfer Johannes Rapp bestätigte die korrekte Kassenführung von unserem Kassenwart und lobte seine Arbeit. Bürgermeister Daniel Kohl übernahm die Entlastung der Vorstandschaft.

Zur Wahl für 2 Jahre standen an: 1. Vorsitzender Dr. Christoph Grünwald, Schriftführerin Alexandra Roth, Ausschussmitglieder Martina Motzer und Sebastian Herbrik. Unser Kassenprüfer Johannes Rapp hörte in diesem Jahr altershalber auf. Friedrich Weiß hat sich als Nachfolger zur Wahl gestellt. Alle wurden einstimmig gewählt. Unsere neue Dirigentin Mareike Nickel sowie unsere langjährigen Notenwarte Claudia Höllinger und Karl-Heinz Pfau wurden von der Hauptversammlung bestätigt.

Dr. Christoph Grünwald stellte den Terminplan für 2017 vor. Die Termine werden im Gemeindeblatt rechtzeitig bekannt gegeben. Auf Vorschlag der Vorstandschaft wurden folgende Mitglieder zu Ehrenmitglieder des Gesangvereins Gammelshausen ernannt: Karl Braun, Adam Feuerbach, Gerhard Maier und Josef Mehler.
Zum Abschluss sang der Chor „The Scat Calypso“. Die Hauptversammlung wurde um 21:35 Uhr beendet und es gab noch einen gemütlichen Ausklang im Gemeindehaus.

Wintersonnwend 2016

Im Sommer eines jeden Jahres begehen wir bei unserem Bergfest die Sommersonnwende. Schon beim Abbau des Bergfestes im Juni geisterte die Idee umher, dass wir zudem ein kleines Wintersonnwendfeuer im Dezember feiern könnten. Da der letzte Probenmittwoch des Jahres auf den 21. Dezember fiel, war die Sache schnell beschlossen: Statt einer Probe im Gemeindehaus würden wir ein kleines Fest auf dem Galgenbuckel feiern.

So kam es, dass sich ein gutes Dutzend Sängerinnen und Sänger in klirrender Kälte zusammenfanden, um die längste Nacht des Jahres bei geselligem Beisammensein an einem gemütlichen Feuer, mit warmem Tee, Punsch und Glühwein willkommen zu heißen.

Der Gesangverein Gammelshausen wünscht Ihnen auf diesem Wege ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben.

Dirigentinnenwechsel beim Gesangverein Gammelshausen

Zum Jahresende verabschieden wir uns von unserer langjährigen Dirigentin Barbara Weiß.

Durch berufliche und persönliche Veränderungen verlässt sie unsere Gegend und wirkt zukünftig im Ostalbkreis.

2006 übernahm Barbara Weiß die „Singflut“ in der Nachfolge von Martin Straub. Bis zur Zusammenführung unserer 3 Chöre zu einem großen gemischten Chor 2013 gestaltete sie maßgeblich die musikalische Entwicklung der Singflut und auch des Gesangvereins insgesamt. Dass aus 3 Chören schließlich einer werden konnte, verdanken wir nicht nur den musikalischen Qualitäten sondern auch ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer ausgleichenden Art.

Aus den vergangenen 10 Jahren werden uns viele gute Proben und eindrucksvolle Auftritte in Erinnerung bleiben, darunter so unvergessliche Erlebnisse wie das Musical zum 100-jährigen Vereinsjubiläum, zu dem Barbara Weiß die Musik arrangiert hat.

Wir sagen ein ganz herzliches „Dankeschön“ und wünschen Barbara Weiß alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Sicher werden wir den guten und herzlichen Kontakt nicht abreißen lassen!

Im neuen Jahr werden wir unsere Proben unter einer neuen musikalischen Leiterin wieder aufnehmen. Wir freuen uns auf das Singen mit Frau Mareike Nickel. Mit ihr ist es uns gelungen, eine erfahrene Gesangslehrerin und Chorleiterin für den Gesangverein Gammelshausen zu begeistern.

Lassen auch Sie sich begeistern und wagen Sie genau wie wir einen neuen Start mit unserer neuen Dirigentin: am Mittwoch, 11.01.2017, um 20 Uhr im Gemeindehaus.

Es sind keine Vorkenntnisse oder Chorerfahrung erforderlich. Alle neuen Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen!